Minecraft 4D

Die Idee von Minecraft 4D war die virtuelle Erfahrungen aus einem Computerspiel mit physischen zu erweitern. Dazu haben ein Freund und ich einen alten Friseurstuhl zu einem interaktiven Gaming-stuhl, der mit Ventilatoren, Wärmelampen, einem Wasserzerstäuber, einem Sandgebläse und einem Geruchsdispenser ausgestattet ist, umgebaut. Gespielt wird dann mit selbst gedruckten Joysticks am Stuhl und einem Nähmaschinenpedal in einem begehbaren Minecraft Würfel. Durch ein paar Modifikationen im Spiel werden verschiedene Daten abgegriffen und an den Stuhl gesendet, der nun die Aggregate ansteuert. Wenn man sich zum Beispiel in Minecraft in der Wüste befindet, springen die Wärmelampen und das Sandgebläse an, wenn es im Spiel regnet, kommt aus einer Düse im Stuhl Wasser, je höher man läuft umso windiger wird es, im Moor stinkt es usw. Dieses Projekt habe ich mit Paul Reichard gebaut und wir haben damit beim deutschen Multimediapreis „MB21“, sowie im „crossmedia-Wettbewerb“ den ersten Platz gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.