Sortierschrank

Von Projekt zu Projekt sammeln sich immer mehr Bauteile an. Irgendwann werden es unendlich viele, die dann auch mal wieder sortiert werden müssen. Und Stauraum kann man ja eigentlich immer brauchen. Aber da wegen Corona die Baumärkte, wo man Sortierschränke hätte kaufen können, bei uns in Bayern geschlossen hatten, wurde wieder ein kleines Projekt daraus. Also ab in die Werksatt um die alten Holzreste zu durchforsten, und los ging’s. Beim Design habe ich darauf geachtet, durch eine geringe Materialstärke (4 mm Sperrholz) möglichst viel Stauraum zu bekommen. Die Rückwand ist zum Beispiel komplett rausgeflogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.